Aus Angst der Griff zur Zigarette

00.00.0000 00:00
Aus Angst vor gesundheitlichen Risiken der E-Zigarette bleiben viele Raucher der Zigarette treu.
Zu Unrecht, wie verschiedene Studien belegen.


Verdampfer (der korrekte Name für E-Zigaretten) befinden sich auf dem Vormarsch. Mehr als 10 Millionen Menschen weltweit nutzen bereits regelmässig die Alternative zum Tabakprodukt. Dennoch ranken sich viele Halbwahrheiten und Mythen um die elektronische Alternative zum Tabakrauchen.

Neuland?
Bereits im Jahre 1963 wurde der Verdampfer patentiert, der Siegeszug begann allerdings erst mit dem chinesischen Apotheker Hon Lik, der 2003 die heutige E-Zigarette entwickelte nach dem sein Vater am Lungenkrebs verstorben war. 2015 zählten wir Weltweit bereits über dreihundert Marken für E-Zigaretten.
Der Markt ist immer noch jung und vielschichtig, nicht wie bei Tabakprodukten die von wenigen Konzernen kontrolliert werden. Die grossen Tabakkonzerne sind zunehmend in diesem Markt Segment anzutreffen.


Ungesund?
Während die negativen Auswirkungen des Rauchens auf die Gesundheit bekannt sind,  wurde in diversen Studien belegt, dass Dampfen  massiv weniger schädlich ist. Univ.-Prof. Dr. Bernhard-Michael Mayer aus Graz sagt zusammenfassend: Die Inhalation von Dampf ist mindestens 95 % weniger schädlich als der Rauch von Tabakzigaretten. In einer Rede vor dem deutschen Bundestag sagte Professor Meyer zu der Aussage, dass keine Langzeitstudien existieren; “Nach weltweit 50-100 Millionen Dampferjahren gibt es keinen Hinweis auf gesundheitsschädigende Wirkung der Inhalation von verdampften Liquids. Die Emission von Schadstoffen ist vernachlässigbar niedrig, sodass Gefährdung der Gesundheit von Verbrauchern oder nichtkonsumierenden Dritten ausgeschlossen werden kann.“

Wo Dampfen?
Eine rechtliche Regelung für das Dampfen von E-Zigaretten gibt es (noch) nicht. Derweil gilt das Hausrecht: Jeder Wirt, jede Betrieb, etc. darf entscheiden, ob es erlaubt ist, oder nicht.

Der Experte!
 „E-Zigaretten haben das Zeug, tabakbedingte Krankheiten und Todesfälle zu eliminieren. Wir hatten noch nie etwas, das auch nur annähernd so vielversprechend im Kampf gegen den Tabakkonsum gewesen wäre.“ Sagt der führende britische Experte für Tabakabhängigkeit und Entwöhnung, Peter Hajek. „Die Technik des Dampfens ist neu, hat aber in den letzten zwei Jahren schon enorme Fortschritte gemacht. Wenn man ihr erlaubt, sich weiterzuentwickeln, wird sie sehr wahrscheinlich das Ende der Zigarette bewirken.“ so Hajek in einem Interview weiter.

Update: Bericht der Public Health England aus dem Jahr 2015 übersetzt in Deutsch:  PHE2015 Studie
Das englische Original finden Sie hier: GOV.UK
Ein Dank an Elecik AB /Malmö für die Übersetzung.

Fachberatung!
Wollen auch Sie endlich eine Alternative zur Zigarette, verzichten Sie nicht auf eine gute Beratung. Der Steam! - Shop und Lounge in Wädenswil, ist in unserer Region Ihr Fachgeschäft für Verdampfer und allem was dazu gehört. Neben einer Top-Beratung können Sie verschiedene Verdampfer und Liquid Geschmacksrichtungen schon vor dem Kauf ausprobieren.

Die Steam-Shop Garantie!!!
Wir dürfen Ihnen keine Rauchstopp-Garantie anbieten. Da wir davon überzeugt sind, dass auch Sie erfolgreich zur Alternative wechseln können, bieten wir Ihnen ein Testverdampfer mit Rücknahmegarantie. Sie lassen sich bei uns beraten, kaufen alles was Sie für die ersten 14-Tage als neuer „Dampfer“ benötigen und wenn Sie nicht zufrieden  sind, dürfen Sie das Gerät zurückbringen und erhalten den Kaufpreis zurück, ohne Wenn und Aber!